home

Unsere Ziele und Visionen

Wir möchten mit Ihnen zusammen auf Reisen gehen! Auf den Grundlagen des Kooperativen Lernens nach Norm & Kathy Green erproben wir Lehr- und Lernarrangements in der aktiven Rolle als Lernende. Erworbene Kenntnisse werden sofort auf die eigene Praxis übertragen und überprüft.

Wir folgen nicht dem Fließbandverständnis von Schule, sondern arbeiten über das „divergente“ Denken, einer wesentlichen Voraussetzung für Kreativität. Wir denken und arbeiten lateral (seitlich) und versuchen uns an nichts Geringerem, als an der Quadratur von Unterricht und Schule.

 

„Das Gehirn kann gar nicht anders als zu lernen", sagt Manfred Spitzer und fügt hinzu, „das macht ihm die allergrößte Freude." Dann muss er doch einschränken: „Außer man versetzt es ins Koma, macht ihm Angst oder setzt es unter zu starken Druck."

Es geht um die Unverträglichkeit von Lernen und Angst, um die Vorteile der Langsamkeit beim Lernen und darum, „dass jedes Gehirn nichts anderes ist, als das Protokoll seiner Benutzung".

Das Gehirn ist ein Orchester ohne Dirigent.